Pflegefachkräfte und Pflegekräfte für unseren ambulanten Pflegedienst gesucht!
Alle Info gibt es in den Stellenangeboten.

Kontakt

DRK Herbstsonne Dresden GmbH
Kaitzer Straße 3
01069 Dresden

Tel.: 0351 - 821120
Fax: 0351 - 82112439
seniorenzentrum(at)drk-herbstsonne-dresden.de

In unserem Hause – wie in Ihrem Zuhause!

Was bedeutet das für Sie? Bei uns können Sie Ihr gewohntes Leben weiterführen und benötigte Hilfe erhalten. Wir passen unsere Arbeit Ihren Wünschen an. Sie brauchen Unterstützung und wollen auf Liebgewonnenes nicht verzichten? Dann geben Sie uns Anregungen und die Möglichkeit, auf Ihre persönlichen Bedürfnisse einzugehen. Nutzen Sie aber auch Ihre Chance, Ihren Lebensabend in der Herbstsonne Dresden neu zu erleben und Träume zu verwirklichen. 

Bei uns leben pflegebedürftige Menschen in größtmöglicher familiärer Atmosphäre. Unser Bestreben ist es, diese Menschen ihren Bedürfnissen entsprechend  zu begleiten und ihnen ein Zuhause zu bieten, in dem sie sich wohl fühlen. Unserer Herausforderung stellen wir uns durch die Strukturierung von kleineren Gemeinschaften und die konsequente Berücksichtigung der Biografie jedes Einzelnen. Dadurch ist ein persönlicher Bezugsrahmen und eine hohe Pflege- und Betreuungskontinuität möglich.                

Das Seniorenzentrum “ Herbstsonne „ Dresden befindet sich in 01069 Dresden in der Kaitzer Straße 3 inmitten des Wohngebietes „Schweizer Viertel“. Es besteht ein barrierefreier Zugang zum Hauptbahnhof  bis hin zur Prager Straße. Von dort aus ist Bewohnern und Besuchern, auch durch die optimale verkehrstechnische Vernetzung, der Zugang zu ganz Dresden möglich. In den Nachbargebäuden gibt es eine Kindereinrichtung und die Techniker Krankenkasse. Es gibt in der unmittelbaren Umgebung keine weitere vollstationäre Pflegeeinrichtung. Die günstige demografische Lage lässt auf einen sehr hohen Bedarf an vollstationären Pflegeplätzen aus der unmittelbaren Region schließen. Durch die Errichtung unseres Seniorenzentrums ist es möglich, dass diese Senioren ihre gewohnte Umgebung mit Stadtnähe und sozialer Integration nicht verlassen müssen.
Aber auch für Interessenten aus anderen Regionen Dresdens oder aus anderen Städten sowie für die Mitarbeiter ist der Standort äußerst attraktiv. Durch die Nähe zum Hauptbahnhof und die hervorragende Infrastruktur ist der Besuch der Angehörigen bzw. die Anfahrt  über Bahn oder Bus jederzeit uneingeschränkt möglich. Vom Dachgeschoss des Gebäudes hat man einen traumhaften Panoramablick über Dresden. Der 1000m² große Garten, hinter dem Haus, liegt, trotz Stadtnähe, erstaunlich ruhig und lädt  zum Verweilen ein. Ein Rundweg sorgt für Ruhe und Besinnlichkeit. Zusätzlich werden einladende Grünflächen um das gesamte Haus gestaltet.  Es  entsteht eine  Anlage  mit Bäumen, Sträuchern und Blumen, die sich harmonisch in die bereits vorhandene Landschaft eingliedert.  Eine Kräutergarten, der im Alltag vielfältig genutzt werden kann, komplettiert das Ganze.  Das Gelände ist so gestaltet, dass es das ganze Jahr etwas zu bestaunen gibt. Rosen und andere Blühpflanzen sollen Freude verbreiten und können zur Zimmerdekoration verwendet werden. 

Wer es etwas lebhafter mag, kann bei einem Ausflug auf der Prager Straße das Stadtgetümmel genießen, in den vielen Geschäften einkaufen  und in eine der zahlreichen Gaststätten einkehren. Kaum ein anderer Standort bietet so vielfältige Möglichkeiten in der traumhaften Kulisse der Landeshauptstadt  in unmittelbarer Nähe der barocken Altstadt mit ihren berühmten Bauwerken, wie Frauenkirche, Kreuzkirche, Zwinger und anderen.

Ausstattung des Hauses

Das Haus ist in 5 Etagen unterteilt.
Es gibt im gesamten Seniorenzentrum 116 Pflegeplätze in 106 Einzelzimmern und 5 Doppelzimmern und zusätzlich je ein Reserve- und Gästezimmer, die wie folgt auf die Etagen verteilt sind:

im Erdgeschoss:        14 Einzelzimmer
im 1. Obergeschoss:  25 Einzelzimmer, 2 Doppelzimmer
im 2. Obergeschoss:  25 Einzelzimmer, 2 Doppelzimmer, 1 Reservezimmer(ZBV)
im 3. Obergeschoss:  27 Einzelzimmer, 1 Doppelzimmer
im Dachgeschoss:     15 Einzelzimmer,  1 Gästezimmer

Die Wohnbereiche erhalten Namen von Dresdner Sehenswürdigkeiten. Dies soll den besonderen Bezug zur Landeshauptstadt hervorheben und Bewohnern und Besuchern zur Orientierung dienen. Eine Zeichnung des jeweiligen Bauwerkes mit Darstellung des historischen Hintergrundes dient als spezielles Kennzeichen der einzelnen Stockwerke.

Erdgeschoss                                        Wohnbereich: „Zum Zwinger“
1. Obergeschoss:                                 Wohnbereich: „Zum  Goldenen Reiter“
2. Obergeschoss:                                 Wohnbereich: „Zur Semperoper“
3. Obergeschoss:                                 Wohnbereich: „Zur Frauenkirche“
Dachgeschoss:                                    Wohnbereich: „Zur Brühlschen Terrasse“
 
Das Zimmer

Die zukünftigen Bewohner/ -innen treffen auf ein völlig fremdes Umfeld, wenn sie in ein Pflegeheim einziehen. Es ist sehr wichtig, ihnen hier eine vertraute Atmosphäre zu schaffen. Das Zimmer jedes Einzelnen  sollte so eingerichtet sein, dass er sich darin wohl und geborgen fühlen kann. Der Einsatz von altbekannten Einrichtungsgegenständen kann zwar kein echtes "Zuhause" kopieren, aber zumindest das Gefühl von Sicherheit vermitteln. Aus diesem Grund ist es ausdrücklich gewünscht, dass eigene Einrichtungsgegenstände mitgebracht werden.
 
Die vom Haus zur Verfügung gestellte Standartausstattung besteht je nach Einzel- oder Doppelzimmer aus:
• Betten,
• Nachttisch (mit Auszug),
• Kleiderschrank (mit integriertem Schuhfach),
• Anrichte mit abschließbaren Wertfach,
• Tisch,
• Stuhl,
• Gardinen, Stores, Bett- und Deckenleuchten.

Die Niedrigpflegebetten, mit denen alle Zimmer ausgestattet sind, bieten Sturzprophylaxe und Orientierung statt freiheitsentziehender Maßnahmen. Diese Betten sind mit einer speziellen Liegefläche ausgestattet, die die Bewegungsförderung unterstützt, Reibungs- und Scherkräfte minimiert und somit zur  Dekubitusprophylaxe  beiträgt. Sie werden bei Bedarf mit einem Bettaufrichter bzw. Servicetablett ausgestattet. Die Betten können so aufgestellt werden, dass eine Dreiseitenpflege möglich ist.   

Zur technischen Ausstattung der Zimmer gehören:
• Telefon-,
• Internet-,
• Radio-,
• und Fernsehanschluss.

Zu jedem Zimmer gehört eine Nasszelle mit Dusche, Waschbecken, Toilette und entsprechenden Haltevorrichtungen.

Alle Räumlichkeiten, die den Bewohnern zur Verfügung stehen, sind an eine Schwesternrufanlage angeschlossen, die auch von schwerstpflegebedürftigen Bewohnern leicht zu bedienen ist.

Das Leben in unserem Seniorenzentrum

In unserem Seniorenzentrum leben  pflegebedürftige Senioren  mit unterschiedlichen Krankheitsbildern und Hilfebedarf zusammen. Jeder Bewohner kann sich in sein eigenes Zimmer zurückziehen oder mit den anderen Bewohnern im Gemeinschaftsraum zusammen sein. Bei der Belegung der Zweibettzimmer werden Ehepaare und Senioren, die zusammen wohnen möchten, bevorzugt. Da es im Miteinander von Demenzkranken und anderen Bewohnern häufig Konflikte gibt, bilden wir im Alltag kleinere Gruppen von weitgehend gleichgestellten Bewohnern. Dadurch erreichen wir, dass sich Freundschaften bilden und diese Senioren voneinander profitieren. Dort, wo es Probleme gib, achten wir darauf, dass sich die Gruppen gegenseitig möglichst wenig tangieren. Wir geben Strukturen vor, die jeder Bewohner  individuell, entsprechend seiner Gewohnheiten und Wünsche, nutzen kann. Jeder Bewohner kann seinen Tagesablauf nach seinen Bedürfnissen gestalten, frühstücken, wann er möchte, schlafen, solange er will, den Tag nach seinem Rhythmus leben. Die Tagesgestaltung geht von den vorhandenen Kompetenzen sowie verbliebenen Fähigkeiten jedes einzelnen Bewohners  aus und zielt auf die Erhaltung und Verbesserung der Lebensqualität ab. Unser Pflegeteam ist speziell darauf geschult, mit pflegebedürftigen Menschen professionell umzugehen und Konflikte zu bewältigen. Unser Ziel ist es, den Bewohnern zu helfen, auch im Alter, mit verschiedenen Einschränkungen, lebenswert und würdevoll zu leben.

Bilder DRK Seniorenzentrum "Herbstsonne" Dresden

Das DRK Seniorenzentrum Herbstsonne Dresden hat im Januar 2016 eröffnet. Durch die Bilder erhalten Sie einen kleinen Eindruck vom Pflegeheim.